Diedenbergen

Aus Rhein-Main-Wiki - Das Online-Lexikon für Rhein-Main

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Gaststätte „Rührborn” in Diedenbergen. Foto: Taunus Touristik Service
Die Gaststätte „Rührborn” in Diedenbergen. Foto: Taunus Touristik Service

Diedenbergen ist ein Stadtteil von Hofheim am Taunus.

Inhaltsverzeichnis

[bearbeiten] Geografische Lage

Der Ort liegt mitten im Rhein-Main-Gebiet nahe der BAB 66 und der BAB 3 zwischen Frankfurt und Wiesbaden am Hang eines südlichen Ausläufers des Taunus.

Kartenansicht

[bearbeiten] Gliederung

Seit der Eingemeindung 1972 gehört Diedenbergen als Stadtteil zur Kreisstadt des Main-Taunus-Kreises Hofheim am Taunus.

[bearbeiten] Nachbarn

Der Ort liegt zwischen Marxheim im Nordosten, Wallau im Westen sowie Massenheim und Weilbach im Süden.

[bearbeiten] Geschichte

Der Ortsname taucht erstmals 1366 in einer Grundstücksbeschreibung auf. Hügelgräber, die in der Diedenberger Gemarkung gefunden worden sind und auf 500 v.Chr. datiert wurden, belegen aber eine wesentlich frühere Besiedlung des Landstriches. Weiterer Beleg für eine Ansiedlung schon zu Zeiten der römischen Antike ist die heutige Casteller Straße, die auf die „Steinerne Straße“ der römischen Besatzer zurückgeht.

[bearbeiten] Sehenswürdigkeiten


[bearbeiten] Vereine

[bearbeiten] Links

www.diedenbergen.de Eine private Seite zu Diedenbergen

www.hoechster-kreisblatt.de Die Seite der Lokalzeitung für den Main-Taunus-Kreis

www.rhein-main.net Veranstaltungskalender für Hofheim

Neue Informationen hinzufügen: Klicken Sie hier!
Link zu dieser Seite setzen: Klicken Sie hier!
Partner von Rhein-Main-Wiki:
  • Frankfurter Neue Presse
  • Rhein-Main.Net
  • Societätsverlag