Zu den drei Steubern

Aus Rhein-Main-Wiki - Das Online-Lexikon für Rhein-Main

Wechseln zu: Navigation, Suche

Zu den drei Steubern ist ein Apfelweinlokal im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen.


[bearbeiten] Geschichte

In den „Drei Steubern“ kehrten früher Main-Flösser, Fischer und Metzger und Gehilfen aus dem damals nahegelegenen Schlachthof ein. Gemeinsam mit der Schwester übernahm Wolfgang Wagner das Lokal 1954 von seinem Großvater. Wagner ist ein typischer Apfelweinwirt „rauh aber herzlich“ - seine Devise.

[bearbeiten] Lokal und Apfelwein

Der Schankraum ist klein und man sitzt - wie in den meisten Apfelweinkneipen - dicht an dicht mit seinen Nachbarn, was spätestens nach drei Schoppen zu Gesprächen anreizt. Sechs Tische stehen zur Verfügung und noch einige Plätze am Tresen.

Der Apfelwein in den „Drei Steubern“ wird vom Wirt noch selbstgekeltert und in grossen Fässern im Keller ausgebaut.

Zitat aus einem Artikel des Frankfurter Schriftstellers Andreas Maier in der F.A.Z.: „Die Höchstform des Apfelweins findet man unter den Selbstgekelterten. Es gibt, wie gesagt, nicht mehr viele in Frankfurt, die ihren Apfelwein von vorne bis hinten selbst machen. Mir fällt etwa die Buchscheer ein, das Rad, der Momberger, das Einhorn in Bonames und die Apfelweinwirtschaft zu den Drei Steubern, geführt vom Wirt Wolfgang Wagner. Und als Gipfel von allem gilt vielen, nicht nur mir, der Apfelwein in den Drei Steubern. Er ist massiv saurer als die anderen und trifft nicht den Geschmack derer, die sich an den „Weichgespülten“ oder auch Touristen“-Schoppen gewöhnt haben. Mit einer solchen Säure muss man erst mal zurechtkommen. .....Wenn dieser Apfelwein verlorengeht, geht viel in Frankfurt verloren.“


[bearbeiten] Adresse/Öffnungszeiten

Zu den drei Steubern
Dreieichstraße 28
60594 Frankfurt am Main
Telefon: (069) 622229

Dienstag bis Freitag von 17 bis 1 Uhr.


Kartenansicht

Neue Informationen hinzufügen: Klicken Sie hier!
Link zu dieser Seite setzen: Klicken Sie hier!
Partner von Rhein-Main-Wiki:
  • Frankfurter Neue Presse
  • Rhein-Main.Net
  • Societätsverlag